DAF

DAF (Van Doorne’s Automobiel Fabriek N.V.) ist ein niederländischer Lkw-Produzent. Er gehört als Marke zum US-amerikanischen Paccar-Konzern. Zwischen 1959 und 1975 wurden zudem Personenwagen hergestellt.

Im Jahr 1928 gründete Hub van Doorne in Eindhoven die Hub van Doorne, Machinefabriek en Reparatieinrichting in der Rechtsform einer Kommanditgesellschaft (Commanditaire vennootschap). Zu Beginn konzentrierte sich das Unternehmen auf Schweiß- und Schmiedearbeiten für die Eindhovensche Binnenschifffahrt und Philips, aber auch Sattelzugomnibus-Sattelauflieger. Die Weltwirtschaftskrise der 1930er Jahre zwang die Gebrüder Van Doorne – inzwischen war auch Hub van Doornes jüngerer Bruder Wim van Doorne am Unternehmen beteiligt – sich nach neuen Auftragsgebieten umzusehen.

1932 wurde die Firma in Van Doorne’s Aanhangwagenfabriek N.V. (DAF) umbenannt und in eine Aktiengesellschaft (niederl. Naamloze vennootschap N.V.) umgewandelt. Von da an konzentrierte sich das Unternehmen ausschließlich auf die Herstellung von schwerbelastbaren Lkw-Anhängern. 1936 wurde mit dem DAF Losser einer der ersten Container-Sattelauflieger der Welt entwickelt.

Während des Zweiten Weltkrieges wurden erstmals eigene Zugfahrzeuge gebaut, nämlich schwere Artillerieschlepper für das Militär. Nach dem Krieg folgte 1948 eine Namensänderung in Van Doorne’s Automobiel Fabriek N.V.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/DAF_(Automobile)

DAF Trucks is a Dutch truck manufacturing company and a division of Paccar. Its headquarters and main plant are in Eindhoven. Cabs and axle assemblies are produced at its Westerlo plant in Belgium. Some of the truck models sold with the DAF brand are designed and built by Leyland Trucks at its Leyland plant in England.

In 1928, Hubert „Hub“ van Doorne founded the company as Commanditaire Vennootschap Hub van Doorne’s Machinefabriek. His co-founder and investor was A.H. Huenges, managing director of a brewery. Van Doorne had repaired Huenges‘ car several times, and Huenges, pleased with his work, offered to finance him in business. Hub started to work in a small workshop on the grounds of the brewery.

In 1932, the company, by then run by Hub and his brother, Wim van Doorne, changed its name to Van Doorne’s Aanhangwagen Fabriek (Van Doorne’s Trailer Factory), abbreviated to DAF. Huenges left the company in 1936 and the DAF company was then completely in the hands of the van Doorne brothers.

After World War II luxury cars and lorries were very scarce. This meant a big opportunity for DAF. In 1949, the company started making lorries, trailers and buses, changing its name to Van Doorne’s Automobiel Fabriek (Van Doorne’s Automobile Factory).

Source: https://en.wikipedia.org/wiki/DAF_Trucks

DAF Fotos

  • https://www.flickr.com/photos/fine-cars/albums/72157694649762631
  • https://www.flickr.com/groups/573273@N22/
  • https://www.flickr.com/groups/552956@N25/
  • https://www.flickr.com/groups/1556919@N20/
  • https://www.flickr.com/groups/388286@N21/
  • https://www.flickr.com/groups/593936@N21/

DAF Clubs

  • https://dafclub.nl/dcn/
  • https://dafclubdeutschland.jimdo.com/
  • https://fehac.nl/daf-club-nederland/
  • http://www.dafclub.de/
  • http://www.classic-daf.nl/
  • http://dafclubbelgium.homestead.com/

DAF Spezialisten

  • http://www.christian-merten.de/
  • http://www.dafhobby.nl/